Sprache wählen:

Wetterschäden? EQOS Energie hält die Telekommunikations-Infrastruktur fit

Wer kennt sie nicht, die ab November einsetzenden heftigen Winterstürme, welche auch die Mobilfunk- und Festnetze nicht verschonen. Antennen werden durch den Wind verdreht, Maste knicken um und Stromausfälle bringen Mobilfunkstationen zum Ausfall. Dauern eisige Temperaturen länger an, kommt es zudem häufig zu Störungen bei Sendemasten, wenn sie mit einer dicken Eisschicht überzogen oder mit Schneehauben bedeckt sind. Ob nun die Schäden durch Winde oder tiefe Minusgrade hervorgerufen werden, es bedarf immer einer schnellen Lösung. Schließlich erwarten Nutzer eine ständige Verfügbarkeit der Telekommunikations-Infrastruktur.

Die TechnikerInnen von EQOS Energie scheuen keine noch so ungemütlichen Wetterlagen. Solange deren Sicherheit gewährleistet ist, führen sie die Arbeiten im Auftrag der Kunden durch. Schlechtwetterzeiten, die eine Fortsetzung der Projektausführung technisch unmöglich oder wirtschaftlich unvertretbar machen, werden dabei so kurz wie nötig gehalten. Kunden von EQOS Energie profitieren dabei von einer rund um die Uhr Betreuung, einer flächendeckenden Verfügbarkeit, einer schnellen Abwicklung bei Schadensfällen und einem kompetenten Team, welches auf nahezu alle Fälle vorbereitet ist.

24/7 erreichbar
Wie sich Tiefdruckgebiete entwickeln, ist oftmals nicht vorhersehbar. Maßnahmen zur Vorbeugung von möglichen Schäden sind nur bedingt möglich. Sollten Stürme, Eis oder auch Hagel zu Schäden an der Telekommunikations-Infrastruktur führen, sind die EQOS Energie Experten rund um die Uhr erreichbar.

Bundesweit verfügbar
Nicht nur für jegliche Aufträge, auch für Notfälle ist das Unternehmen bestens gerüstet. Dank flächendeckender Aufstellung der deutsch-österreichischen Teams können dringende Reparaturen schnell durchgeführt werden.

Viele Schadensfälle abdeckbar
Kunden profitieren von einem breiten Leistungsportfolio, besonders im witterungsbedingten Schadensfall. EQOS Energie ist zur Stelle, wenn es darum geht, Maste, Leitungen oder Sendeanlagen wieder instand zu setzen.

Versierte Teams einsetzbar
Die Zusammensetzung der Teams aus verschiedenen Berufsbildern wie Elektriker, Stahlbaumonteure, Elektromeister oder Kommunikationselektroniker zahlt sich gerade bei außerplanmäßigen Einsätzen aus – denn dann kann auf schnelle Schadensbehebung auf Grund gebündelter Kompetenz gezählt werden.