Sprache wählen:

EQOS Energie zieht sich aus Polen und Tschechien zurück

Alle drei Geschäftsführer verantworten weiterhin die Marktaktivitäten in beiden Ländern

Foetz, 15. Februar 2018 – Die EQOS Energie Holding S.à r.l. setzt ihre strategische Ausrichtung auf das Kerngeschäft fort und fokussiert auch zukünftig weiter die Bereiche Energie, Telekommunikation und Verkehr. Im Zuge dessen verkündet das Unternehmen den geplanten Ausstieg aus der technischen Gebäudeausrüstung und den damit verbundenen Verkauf der polnischen und tschechischen Gesellschaften.

„Wir freuen uns sehr, in Stangl Technik Holding Sp. z o.o., NOBIUM S.à r.l. und AVALLON MBO II B.V. endlich kompetente Partner gefunden zu haben, die das Geschäftsfeld in beiden Ländern zielstrebig fortsetzen“, so Eric Mendel, CEO EQOS Energie Holding. „Mit der technischen Gebäudeausrüstung geben wir einen rentablen, jedoch national begrenzten Geschäftszweig ab, in dem wir nur in Polen und der Tschechischen Republik vertreten waren.“ Die Geschäftsfeldstrategie sieht eine Konzentration auf die Kernmärkte in Deutschland und Österreich sowie die regionalen Aktivitäten in Luxemburg, Frankreich und Belgien vor, um die Synergien des Kerngeschäfts innerhalb der EQOS Energie Gruppe weiter auszuschöpfen.

Durch die Übernahme der Geschäftsanteile der EQOS Energie Polska Sp. z o.o. und EQOS Energie Česko spol. s r.o. wird das Unternehmen zukünftig unter neuem Namen geführt. Die bisherigen Geschäftsführer Martin Horak, Jan Kodytek und Piotr Raczkowski verbleiben in ihren Positionen und werden weiter als Geschäftsführer agieren. „Ich danke unseren ehemaligen Kolleginnen und Kollegen für die überaus erfolgreiche Zusammenarbeit und wünsche ihnen für die zukünftigen Aufgaben weiterhin viel Erfolg“, betont Mendel.