Sprache wählen:

Ersatzneubau eines 40 Meter hohen Stahlgittermasten

EQOS Energie hat im Auftrag der DFMG Deutsche Funkturm GmbH einen 40 Meter hohen Stahlgittermast mit einem fünf Meter Aufsatzrohr als Ersatzneubau für einen bestehenden Antennenträger einer Mobilfunkbasisstation realisiert. Als Generalunternehmer war EQOS Energie innerhalb des Projektes für die gesamte Planungsphase, jegliche Bauantragsverfahren sowie die Bauleitung, Koordination und Realisierung zuständig. Zusätzlich verantwortet das Unternehmen die Maststellung und die Installation der Antennenanlage.

Ziel des neuen und höheren Stahlgittermastes ist es, eine größere Belegungsfläche (neu cf*A=21m²) zu erreichen. Dadurch können zukünftig mehr Antennen angebracht und mehr Frequenzen angeboten werden. Außerdem ist die Realisierung weiterer Mobilfunkstationen anderer Betreiber möglich. Auch die stetigen Veränderungen in der Größe und Schwere der Antennen in Vergleich zu den alten, wurde bei der Planung des neuen Stahlgittermasten mit einberechnet. Zudem werden die neuen Antennen im Vergleich zu den alten immer größer und schwerer, was bei der Planung des neuen Stahlgittermasten einberechnet wurde.

Der neue Gittermast wurde in unmittelbarer Nähe zu dem bestehenden Funkmasten errichtet. Das neue Fundament für den Ersatzneubau wurde aufgrund der örtlichen Gegebenheiten als Bohrpfahlgründung ausgeführt. Mit Hilfe eines Bohrgerätes wurde ein Bohrpfahl mit einer Tiefe von 13 Metern und einem Durchmesser von 1,5 Metern hergestellt. Danach realisierte EQOS Energie das Technikfundament und die Zuwegung sowie die Infrastruktur für die Mobilfunkbetreiber, die diesen Funkmasten zukünftig nutzen. Auf Basis des Bohrpfahles konnte der Mast gestellt und montiert werden. Aufgrund der Erweiterung des Grundstückes, wurde die Außenanlage neu angelegt und mit einer Erweiterung der Zaunanlage versehen. Zudem wurde die Verkabelung der Antennenanlage vorbereitet und die schon vorhandene GSM Anlage der DFMG auf dem neuen Funkmast in Betrieb genommen. Nach dem Systemtechnik SWAP der LTE800 und UMTS Anlage auf dem neuen Mast, durch den Mobilfunkanbieter selbst, wurde das Projekt mit der Demontage des alten Funkmastes abgeschlossen.

Leistungen im Überblick

  • Grundlagenermittlung, bautechnische Begehung
  • Erstellung Vorplanung, Entwurfs- und Ausführungsplanung, Kostenschätzung
  • Erstellung Bauantrag und Begleitung Bauantragsverfahren bis hin zur Baugenehmigung
  • Bauausführung inkl. Bauleitplanung/Baukoordination, Erstellung Leistungsverzeichnis
  • Abnahme, Dokumentation, Mängelbeseitigung

Faktenbox

Kunde:
DFMG Deutsche Funkturm GmbH

Ausführungszeitraum:
März 2018 bis Juli 2018

Errichtungsort:
Ichtershausen, Deutschland