Sprache wählen:

„Schlüssel zum Erfolg: Gründlich, organisiert sowie vorausschauend arbeiten“

Arnaud arbeitet bei EQOS Energie in Foetz, Luxemburg. Im Jahr 2014 schloss er seine Ausbildung ab und ist nun als Techniker im Einsatz.

Interview mit Techniker Arnaud über seine Tätigkeit im Engineering

2013 begann Arnaud seine Ausbildung bei EQOS Energie. Innerhalb eines Jahres spezialisierte er sich im Bereich Mechanik. Das Beste an seiner Ausbildung? Das Vertiefen seiner Erfahrung in diesem Sektor sowie das Erwerben neuer Kenntnisse in den anderen Geschäftsfeldern.

Der Sektor Hochspannungs-Energietransport ist multidisziplinär. Innerhalb der Ausbildung werden Kompetenzen bei Bauarbeiten, Geotechnik, Mechanik und Aufträgen für öffentliche Leistungen vereint – und all das deckt EQOS Energie ab. Doch besonders interessant ist für mich die Energietechnik. Am Standort in Luxemburg habe ich die Möglichkeit, an europäischen Projekten teilzunehmen.

» Die Verbindung der praktischen Erfahrung auf der Baustelle und der Theorie waren die ideale Ausbildung. «

Als Azubi im Engineering konnte ich nicht nur Berechnungen durchführen, sondern gleichzeitig auch an Begehungen vor Ort teilnehmen. Die Verbindung der praktischen Erfahrung auf der Baustelle und der Theorie waren die ideale Ausbildung. Wobei es am Anfang schon schwierig war, die ganzen Fachbegriffe und die Freileitungs-Software zu erlernen.

EQOS Energie besteht aus einem Engineering-Büro sowie Konstruktions-Abteilungen in den verschiedenen Geschäftsfeldern (Freileitung, Erdkabel, Umspannwerke, Kommunikationstechnik). Wir können uns gemeinsam vor Ort an den Überlegungen zur Gestaltung der Installationen beteiligen. Das macht EQOS Energie für mich besonders.

Teamwork ist der wichtigste Aspekt in diesem Bereich. Es ist unumgänglich, dass die Beteiligten eines Projektes miteinander über die Ergebnisse kommunizieren, um so die Erkenntnisse umzusetzen.

Jeder Tag ist anders – immer abhängig vom Fortschritt des Projekts. Wir müssen stets konzentriert sein, um niemals einen Parameter zu vergessen, der für die Umsetzung der Berechnungen notwendig ist. Ich denke, dass der Schlüssel zum Erfolg eines Projekts darin besteht, gründlich und organisiert zu sein sowie genügend Weitsicht zu besitzen, um Probleme vorherzusehen.