Sprache wählen:

Zuschlag erhalten: EQOS Energie baut 37 Maste der Mittelachse

TenneT TSO GmbH vergibt Teilstrecke des zweiten Bauabschnittes an EQOS Energie

EQOS Energie übernimmt im Auftrag der TenneT TSO GmbH den Neubau der 380/110 kV-Leitung, welche die bisherige 220/110 kV-Leitung ersetzen wird. Dabei geht es um die Errichtung eines 70 Kilometer Abschnittes, als Teil der ca. 150 Kilometer langen 380/110 kV Freileitung von Niedersachsen bis Dänemark. EQOS Energie setzt hierfür eine Teilstrecke dieses zweiten Bauabschnittes um. Die insgesamt 37 Masten verlaufen zwischen Audorf und Flensburg. Die Arbeiten starten im Mai 2018 und werden voraussichtlich im Dezember 2020 abgeschlossen.

Ziel des Vorhabens ist es, die Transportkapazität zwischen den Umspannwerken Audorf und Handewitt zu erhöhen. Dies soll zukünftig die neue 380/110 kV-Leitung leisten. Die bestehende 220/110 kV-Leitung wird direkt nach Inbetriebnahme der neuen Leitung zurückgebaut. Um die Stromversorgung der Anwohner während der Bauphase zu sichern, werden insgesamt an 30 Standorten Provisorien errichtet. „Ich freue mich sehr, dass wir dieses zukunftsweisende Projekt für uns entscheiden konnten“, so Eric Mendel, CEO der EQOS Energie Gruppe. „Neben der Westküstenleitung können wir nun auch dazu beitragen, das Stromnetz der Mittelachse an die zunehmende Einspeisung Erneuerbarer Energien anzupassen.“

Innerhalb des Projektes ist EQOS Energie für jegliche Umbau- und Rückbauarbeiten der bestehenden Leitungen, Provisorien sowie Abzweige verantwortlich. Um bei den Maststandorten die Auswirkungen auf die landwirtschaftlichen Flächen so gering wie möglich zu halten, werden jegliche Maschinenplätze mit Baggermatten ausgestattet. Durch diese wird eine Verdichtung des Bodens verringert. In enger Zusammenarbeit mit der Umweltbaubegleitung, welche durch den Auftraggeber engagiert wird, ist auch der Schutz der Flora und Fauna gewährleistet. Vom eigens für das Projekt eingerichteten Baulager in einer ehemaligen Bundeswehrkaserne in Rendsburg werden alle Maststandorte des gewonnenen Bauloses problemlos und schnell erreicht.

EQOS Energie ist seit 1920 in Deutschland aktiv. Mit nahezu 100 Jahren Erfahrung in der Planung, Errichtung, Optimierung und Instandhaltung von komplexen technischen Infrastrukturen realisierte das Unternehmen zahlreiche Projekte im Bereich der Freileitung. Die von EQOS Energie eingesetzten Ingenieure und Monteure arbeiten interdisziplinär und länderübergreifend zusammen. Das Leistungsspektrum deckt dabei jegliche Anlagen und Systeme zur Erzeugung, Übertragung und Anwendung von Strom und Daten in den Bereichen Energie, Telekommunikation und Bahn ab.